Sitzung fortführen?
Automatische Abmeldung in: 
Sitzung abgelaufen!
Ihre Sitzung ist abgelaufen. Zu Ihrer Sicherheit haben wir Sie abgemeldet.
Möchten Sie sich wieder anmelden?

Pumpenantrieb, rotarus®

Lieferant: Hirschmann Laborgeräte
rotarus®
Die rotarus® Peristaltikpumpe Serie hat eine Auswahl an verschiedenen Motoren, Gehäusen unterschiedlicher Schutzklassen und intelligenter Steuerungstechnik der Fördermengen. Diese deckt ein sehr breites Spektrum an Anwendungsbereichen im Labor und in der Industrie ab.

  • Auswechselbare Pumpenköpfe, Ein- und Multi-Kanal-Design
  • Schnelles Auswechseln aller Pumpenköpfe ohne Einsatz von Werkzeug
  • Kalibrierfähig
  • Mit 24 V DC zu betreiben, auch Outdoor-Nutzung ist mit entsprechendem Zubehör möglich
  • USB- und RS232-Schnittstellen zur PC-Anbindung
  • Fließrate ist abhängig vom genutzten Pumpenkopf

Motoren in den 50 bis 100 Watt-Klassen sorgen für präzise Förderung in Drehzahlbereichen von 0,2 bis 500 min-1. Damit können auch Medien hoher Viskosität exakt dosiert werden. RFID-Technologie kommt zur Erkennung der Pumpenköpfe und der Schläuche zum Einsatz. Auch Einstelldaten für Basisparameter lassen sich auf diese Weise speichern und jederzeit wieder abrufen. Die Varianten rotarus® flow, volume und fast verfügen über eine automatische Blockadeerkennung und Leckageüberwachung des Schlauches in Verbindung mit einem Schlauchpumpenkopf.

rotarus® standard: Leistungsfähiges Basismodell. Mit dem Bedienfeld am Gehäuse lassen sich die wichtigsten Parameter einfach und schnell einstellen, die Drehzahl ist direkt am Gerät programmierbar.

rotarus® flow: Komfortable Förderpumpe. Mit der Steuerungsmöglichkeit von Drehzahl und Fließgeschwindigkeit ist rotarus® flow besonders für Förderaufgaben geeignet, die eine bestimmte Fördergeschwindigkeit kalibriert in Fließrate (z.B. ml/min) erfordern. Mit dem Bedienfeld am Gehäuse lassen sich die Grundfunktionen schnell und einfach einstellen. Das externe Bedienmodul mit TFT-Touchscreen führt mit übersichtlichem, selbsterklärendem Menü durch weitere Funktionen. Die Drehzahl lässt sich direkt am Gerät einstellen. Am Bedienmodul wird die Fließrate programmiert.

rotarus® volume: Extrem komfortable und präzise Dosierpumpe – das Spitzenmodell der Serie. Neben der Auswahlmöglichkeit von Drehzahl, Fließrate, Dosierungsdauer und Gesamtvolumen verfügt rotarus® volume über weitere intelligente Funktionen. Verschiedene Pumpmethoden mit variablen Zyklen und abgestuften Geschwindigkeiten lassen sich ebenfalls präzise und zuverlässig steuern. Ebenso wie beim Modell flow lassen sich mit dem Bedienfeld am Gehäuse die Grundfunktionen schnell und einfach einstellen. Das externe Bedienmodul mit TFT-Touchscreen führt mit übersichtlichem, selbsterklärendem Menü durch weitere Funktionen.

Rotarus® smart: Rundet die Auswahl der rotarus® Pumpenantriebe im Basissegment ab. Die wichtigsten Parameter lassen sich mit dem Bedienfeld am Gehäuse einfach und schnell einstellen, die Drehzahl ist direkt am Gerät programmierbar. rotarus® smart lässt sich durch seinen geringen Platzbedarf leicht in eine bestehende Laborumgebung oder Produktionsanlage integrieren. Erhältlich mit 30 oder 40 Watt DC-Getriebemotor.

rotarus® fast: rotarus® fast ist speziell für die Kombination mit den Taumelkolbenpumpenköpfen konzipiert. Durch die einheitliche Geometrie der Pumpenkopfadaption ist es auch möglich, alle Schlauchpumpenköpfe aus der rotarus® Familie zu verwenden. rotarus® fast ist mit maximaler Intelligenz ausgestattet und als reine Förderpumpe, oder auch als Dosierpumpe einsetzbar. Alle hierfür notwendigen Parameter lassen sich wie in der kompletten rotarus Familie sehr übersichtlich und selbsterklärend über ein TFT Touchscreen programmieren. Die RFID Technologie detektiert den montierten Pumpenkopf und rotarus® fast stellt sich automatisch ohne Zutun des Bedieners auf die entsprechenden Parameter ein. So wird zum Beispiel die maximale Drehzahl pumpenkopfbezogen automatisch abgerufen. Es wird somit die optimale Förderleistung des Pumpenkopfes ausgeschöpft, bei gleichzeitiger Reduzierung des Verschleißes. Erhältlich mit 80-W-Motor.

Zubehörinformationen: Pumpenköpfe und Zubehör: Das rotarus Programm umfasst eine umfangreiche Auswahl an Einkanal- und Mehrkanalschlauchpumpenköpfen, sowie Taumelkolbenpumpenköpfen. Die Anschlusstechnik ist für schnelles Handling konzeptioniert. Mit einem Griff lassen sich die Köpfe schnell und einfach ohne Einsatz von Werkzeug auswechseln. Zur automatischen Pumpenkopferkennung, verfügen alle Pumpenköpfe von Hirschmann über RFID-Technologie. Ein durchdachtes Zubehörprogramm schafft Ihnen Handlungsfreiheit. So können Sie mit dem Fußtaster den Dosiervorgang starten und haben beide Hände frei für die Arbeit am Labortisch. Pumpengehäuse können auch am Stativ befestigt oder gestapelt werden. Ausführungen rotarus® flow, volume und fast sind umfangreich und dennoch einfach über Bedienmodul programmierbar.




 

PRODUKT

Erweitert / Kompakt

rotarus® standard
Bezeichnung VE Katalognummer Menge
rotarus® standard 50, Förderpumpe, weiße Pulverbeschichtung 1 224-0109Q
rotarus® standard 50i, Förderpumpe, inox Edelstahl-Gehäuse 1 224-0110
rotarus® standard 100, Förderpumpe, weiße Pulverbeschichtung 1 224-0115Q
rotarus® standard 100i, Förderpumpe, inox Edelstahl-Gehäuse 1 224-0116

rotarus® flow
Bezeichnung VE Katalognummer Menge
rotarus® flow 50, Förderpumpe, weiße Pulverbeschichtung 1 224-0111
rotarus® flow 50i, Förderpumpe, inox Edelstahl-Gehäuse 1 224-0112
rotarus® flow 100, Förderpumpe, weiße Pulverbeschichtung 1 224-0117
rotarus® flow 100i, Förderpumpe, inox Edelstahl-Gehäuse 1 224-0118

rotarus® volume
Bezeichnung VE Katalognummer Menge
rotarus® volume 50, Dosierpumpe, weiße Pulverbeschichtung 1 224-0113Q
rotarus® volume 50i, Dosierpumpe, inox Edelstahl-Gehäuse 1 224-0114Q
rotarus® flow 100, Förderpumpe, weiße Pulverbeschichtung 1 224-0119Q
rotarus® flow 100i, Förderpumpe, inox Edelstahl-Gehäuse 1 224-0120Q

rotarus® smart
Bezeichnung VE Katalognummer Menge
rotarus® smart 30, weiße Pulverbeschichtung 1 HIRS9501132
rotarus® smart 40, weiße Pulverbeschichtung 1 HIRS9501232

rotarus® fast
Bezeichnung VE Katalognummer Menge
rotarus® fast 80, weiße Pulverbeschichtung 1 HIRS9501872
rotarus® fast 80i, inox Edelstahl-Gehäuse 1 HIRS9501874

rotarus® Schlauchpumpenköpfe
Bezeichnung VE Katalognummer Menge
Einkanal-Pumpenkopf, rotarus® PK 10-16 1 224-0134Q
Einkanal-Pumpenkopf, rotarus® PK 10-24 1 224-0135Q
Mehrkanal-Pumpenkopf, rotarus® MKF 4-8, 4 Kanäle, für Stopperschläuche 1 224-0121
Mehrkanal-Pumpenkopf, rotarus® MKF 8-4, 8 Kanäle, für Stopperschläuche 1 224-0122
Mehrkanal-Pumpenkopf, rotarus® MKF 12-8, 12 Kanäle, für Stopperschläuche 1 224-0123

rotarus® Kolbenpumpenköpfe
Bezeichnung VE Katalognummer Menge
Taumelkolbenpumpenkopf rotarus® TKF RH00 CKC-LF, max. Differenzdruck 6,9 bar, Hubvolumen 2,5 - 25 μl, Anschluss Ein- und Auslass UNF 1/4" -28 (female), mit PVDF-Kolben und Zylindergehäuse aus Kynar® 1 HIRS951306121
Taumelkolbenpumpenkopf rotarus® TKF RH0 CKC, max. Differenzdruck 6,9 bar, Hubvolumen 5,0 - 50 μl, Anschluss Ein- und Auslass für Schläuche AD 6,0 - 6,4 mm, mit PVDF-Kolben und Zylindergehäuse aus Kynar® 1 HIRS951306141
Taumelkolbenpumpenkopf rotarus® TKF RH0 CTC, max. Differenzdruck 6,9 bar, Hubvolumen 5,0 - 50 μl, Anschluss Ein- und Auslass für Schläuche AD 6,0 - 6,4 mm, mit ETFE-Kolben und Zylindergehäuse aus Tefzel® (ETFE) 1 HIRS951306143
Taumelkolbenpumpenkopf rotarus® TKF RH1 CKC, max. Differenzdruck 6,9 bar, Hubvolumen 10,0 - 100 μl, Anschluss Ein- und Auslass für Schläuche AD 6,0 - 6,4 mm, mit PVDF-Kolben und Zylindergehäuse aus Kynar® 1 HIRS951306161
Taumelkolbenpumpenkopf rotarus® TKF RH1 CTC, max. Differenzdruck 6,9 bar, Hubvolumen 10,0 - 100 μl, Anschluss Ein- und Auslass für Schläuche AD 6,0 - 6,4 mm, mit ETFE-Kolben und Zylindergehäuse aus Tefzel® (ETFE) 1 HIRS951306163
Taumelkolbenpumpenkopf rotarus® TKF QP-Q1 CKC, max. Differenzdruck 6,9 bar, Hubvolumen 12,8 - 320 μl, Anschluss Ein- und Auslass für Schläuche AD 6,0 - 6,4 mm, mit PVDF-Kolben und Zylindergehäuse aus Kynar® 1 HIRS951306231
Taumelkolbenpumpenkopf rotarus® TKF QP-Q1 CSC, max. Differenzdruck 6,9 bar, Hubvolumen 12,8 - 320 μl, Anschluss Ein- und Auslass 1/4" NPT (female), mit Edelstahl-Kolben und Zylindergehäuse aus Edelstahl 1 HIRS951306232
Taumelkolbenpumpenkopf rotarus® TKF QP-Q2 CKC, max. Differenzdruck 4,1 bar, Hubvolumen 28,8 - 720 μl, Anschluss Ein- und Auslass für Schläuche AD 6,0 - 6,4 mm, mit PVDF-Kolben und Zylindergehäuse aus Kynar® 1 HIRS951306251
Taumelkolbenpumpenkopf rotarus® TKF QP-Q2 CSC, max. Differenzdruck 6,9 bar, Hubvolumen 28,8 - 720 μl, Anschluss Ein- und Auslass 1/4" NPT (female), mit Edelstahl-Kolben und Zylindergehäuse aus Edelstahl 1 HIRS951306252
Taumelkolbenpumpenkopf rotarus® TKF QP-Q3 CKC, max. Differenzdruck 1,7 bar, Hubvolumen 51,2 - 1280 μl, Anschluss Ein- und Auslass für Schläuche AD 6,0 - 6,4 mm, mit PVDF-Kolben und Zylindergehäuse aus Kynar® 1 HIRS951306271
Taumelkolbenpumpenkopf rotarus® TKF QP-Q3 CSC, max. Differenzdruck 6,9 bar, Hubvolumen 51,2 - 1280 μl, Anschluss Ein- und Auslass 1/4" NPT (female), mit Edelstahl-Kolben und Zylindergehäuse aus Edelstahl 1 HIRS951306272
Barcode erstellen Barcode Label Format: 
PDF Katalogseiten erstellen

TECHNISCHE DATEN

Modell rotarus® standard 50 rotarus® standard 100i rotarus® standard 100 rotarus® standard 50i rotarus® flow 100 rotarus® flow 100i rotarus® flow 50 rotarus® flow 50i rotarus® volume 100 rotarus® volume 50i rotarus® volume 50 rotarus® volume 100i rotarus® smart 40 rotarus® smart 30 rotarus® fast 80i rotarus® fast 80 PK 10-16 PK 10-24 MKF 12-8 MKF 8-4 MKF 4-8 TKF RH0 CKC TKF RH1 CTC TKF QP-Q1 CKC TKF QP-Q2 CKC TKF RH00 CKC-LF TKF QP-Q3 CSC TKF RH0 CTC TKF RH1 CKC TKF QP-Q3 CKC TKF QP-Q1 CSC TKF QP-Q2 CSC
Kanäle 1 - 12
Umkehrbar +
Fördermenge (ml/min) 0,0022 - 3000 0,0036 - 5400 0,0001 - 1500 0,0036 - 5400 0,0001 - 1500 0,0036 - 5400 0,0001 - 1500 0,0036 - 5400 0,0075 - 4250 0,125 - 2304 0,08 - 5,400 0,66 - 5,200 0,0001 - 27,2 0,014 - 228 0,0009 - 82,1 0,001 - 155 0,002 - 310 0,0026 - 576 0,0058 - 1,296 0,0005 - 78 0,0102 - 2,304 0,001 - 155 0,002 - 310 0,0102 - 2,304 0,0026 - 576 0,0058 - 1,296
Drehzahlbereich (min-1) 0,2 - 100 5 - 500 0,2 - 100 5 - 500 0,2 - 100 5 - 500 0,2 - 100 5 - 500 3 - 200 10 - 350 50 - 3,100 0,2 - 500 0,2 - 250
IP-Bezeichnung IP 54 IP 65 IP 54 IP 65 IP 54 IP 65 IP 54 IP 65 IP 54 IP 65 IP 54 IP 65 IP 45 IP 65 IP 54
B×T×H (mm) 100×205×220 100×270×220 100×205×220 100×270×220 100×205×220 100×270×220 100×205×220 100×270×220 340×300×270
Gewicht (kg) 8,2 10,8 8,2 11,0 8,5 11,0 8,5 11,0 4,7 4,4 10,1 1,58 3,1 2,4 1,5 0,95 2,2 0,95 2,4 0,95 2,2 2,4

ZUBEHÖR

Erweitert / Kompakt

Accessories
Bezeichnung VE Katalognummer Menge
rotarus® Fusstaster 1 224-0124
rotarus® Maus 1 224-0125
rotarus® Systemplattform 1 224-0126
rotarus® Bedienmodulhalter 1 224-0127
rotarus® Stapelhilfe 1 224-0128
rotarus® Stativhalterung 1 224-0129
rotarus® KFS, cassette small 1 224-0130
rotarus® KFM, cassette medium 1 224-0131
rotarus® Adapterplatte, für Masterflex PK 1 224-0132
rotarus® Adapterplatte, für Ismatec PK 1 224-0133
Anschraubset Kaskadierung 2 Einkanal-PK 1 HIRS9531222
rotarus® Data Power Kabel, 0,5 m 1 HIRS9531141
rotarus® Data Power Kabel, 10 m 1 HIRS9531144
rotarus® Data Power Kabel, 2 m 1 HIRS9531142
rotarus® Data Power Kabel, 5 m 1 HIRS9531143
rotarus® Netzkabel 24 V, Länge 2 m 1 HIRS9531149
rotarus® RS232-Kabel, 2 m 1 HIRS9531145
rotarus® Steuerkabel Analogfunktion, 5-polig, Länge 2 m 1 HIRS9531148
rotarus® Steuerkabel Tasterfunktion, 3-polig, Länge 2 m 1 HIRS9531147
rotarus® USB-Kabel, 2 m 1 HIRS9531146
Einkanal-Pumpenkopf, rotarus® PK 10-16 1 224-0134
Einkanal-Pumpenkopf, rotarus® PK 10-24 1 224-0135
Mehrkanal-Pumpenkopf, rotarus® MKF 4-8, 4 Kanäle, für Stopperschläuche 1 224-0121
Mehrkanal-Pumpenkopf, rotarus® MKF 8-4, 8 Kanäle, für Stopperschläuche 1 224-0122
Mehrkanal-Pumpenkopf, rotarus® MKF 12-8, 12 Kanäle, für Stopperschläuche 1 224-0123
Barcode erstellen Barcode Label Format: 
PDF Katalogseiten erstellen

BEWERTUNG VERFASSEN

Brauchen Sie Hilfe?

  • Was auch immer Sie zu sagen haben, positiv oder negativ, ist uns wichtig.
  • Das Bewerten dauert nur wenige Sekunden
  • Ihre Meinung wird öffentlich zur Verfügung gestellt.

VWR wird Ihren Namen als VWR Nutzer veröffentlichen.
Sie können diesen Namen nutzen oder vorher nochmal ändern und erneut abspeichern.
Wir empfehlen Initialien oder Spitznamen.

Bitte bestätigen Sie die Branche.

Beispiel: Pharma

Bitte bestätigen Sie Ihre Rolle.

Beispiel: Techniker

Bitte bestätigen Sie den Ort

Beispiel: Frankfurt

BEWERTUNGEN (0)

Gesamtbewertung: 0
Bewertung: 0.0 von 5

Sortieren nach:

Weitere Angaben

Bitte wählen Sie den gewünschten Artikel

Bitte tragen Sie die Chargennummer ein. Sollte Ihnen diese nicht vorliegen, tragen Sie bitte bei "VWR-Chemikalien" ein "x" ein.

Enter Certificate Details

Enter the Lot number:

Choose from recent batch/lot numbers:

Oder
Kostengünstigere Alternativen prüfen & vergleichen
Wir haben eine kostengünstigere Alternative für Sie gefunden. Ihre Einsparung beträgt  pro Stück.  Sie können bis zu 3 Artikel miteinander vergleichen. Wählen Sie die gewünschten Artikel aus und drücken Sie auf Artikel vergleichen. Zum Ersetzen des ursprünglichen Artkels, geben Sie eine Menge im Alternativprodukt ein und klicken Sie auf Ersetzen.

Ursprünglicher Artikel:

Beschreibung Artikelnummer Verfügbarkeit Einheit Ihr Preis Preis pro Menge
 

Allgemeine Verkaufsbedingungen

1. Allgemeines

Die nachfolgenden allgemeinen Verkaufsbedingungen ("AGB") gelten für alle Verkäufe, Lieferungen und Angebote der VWR International GmbH ("VWR"), soweit nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist. Mit der Erteilung des Auftrages erkennt der Käufer die nachstehenden Bedingungen an. Es gelten ausschließlich die vorliegenden AGB, auch wenn die Bestellung des Käufers eigene Einkaufsbedingungen bzw. anders lautende Einschränkungen oder Zusätze enthält, auch wenn VWR ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.

2. Preise

Die Preise sind Abgabepreise ohne Mehrwertsteuer und etwaiger Ver­brauchsteuern. Die Preise sind unver­bindlich. Die Berechnung erfolgt in Euro zu den am Tage des Vertragsschlusses gültigen Preisen zuzüglich der gesetz­lichen Mehrwertsteuer, etwaiger Verbrauchsteuern und sonstiger Kosten gemäß diesen AGB.

3. Auftragserteilung

Angebote und Aufträge werden erst dann rechtsverbindlich, wenn sie von VWR vorbehaltlos schriftlich bestätigt worden sind oder wenn VWR die Ware mit Rechnung an den Käufer übersandt hat. Besondere Vorgaben oder Spezi­fikationen sind in jedem Auftrag zu wiederholen. Angebote sind frei­bleibend.

4. Mindestauftragswert

Der Mindestauftragswert beträgt zur Zeit 100,- Euro (zuzüglich der gesetz­lichen Mehrwertsteuer). Bei Aufträgen unter dieser Wertgrenze berechnet VWR eine Abwicklungspauschale in Höhe von 15,- Euro (zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer).

5. Lieferung

Der Versand erfolgt stets auf Gefahr des Käufers. Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Ware die Lieferstelle von VWR verlässt. Frachtkosten, ein­schließlich Sonderkosten, gehen zu Lasten des Käufers.

6. Lieferfrist

Die von VWR angegebenen Lieferzeiten in Angeboten und Aufträgen sind stets unverbindlich. Soweit höhere Gewalt oder Umstände, die der Käufer zu vertreten hat, vorliegen, verlängert sich die Lieferfrist in angemessenem Umfang, bzw. kann VWR vom Vertrag zurücktreten.

7. Verpackung

Die Lieferung erfolgt immer inklusive Herstellerverpackung. Weitere Ver­packungen wählt VWR nach den jeweiligen Erfordernissen aus. Mehr­kosten, die aufgrund von produkt­spezifischen Besonderheiten oder zusätzlichen Verpackungen entstehen, werden gesondert in Rechnung gestellt. Die Verwendung käufereigener Verpackung kann nur nach vorheriger Vereinbarung erfolgen. Die Rückgabe von Verpackungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen ist nur nach vorheriger Rücksprache mit VWR möglich.

8. Datenschutz und Geheimhaltung

VWR ist berechtigt, alle für die Erfüllung eigener Geschäftszwecke erforderlichen personenbezogenen Daten über den Käufer - unter Beachtung der Vor­schriften des Bundesdatenschutz­gesetzes - zu erheben, zu speichern, zu verändern und zu übermitteln oder sie zu nutzen.

Die Parteien sind zur Geheimhaltung vertraulicher Informationen auch über das Ende der Vertragsbeziehung hinaus verpflichtet. Auf Wunsch einer Partei werden sie einen gesonderten Geheim­haltungsvertrag abschließen.

9. Beanstandungen und Gewährleistung

Der Käufer hat unverzüglich nach Erhalt der Ware zu prüfen, ob die Beschaf­fenheit und Menge den vertraglichen Vereinbarungen entspricht. Mängel, die bei der ordnungsgemäßen Prüfung der Ware feststellbar sind, und Lieferungen anderer als der bestellten Waren oder Mengen müssen innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Eingang der Waren beanstandet werden. Versteckte Mängel sind innerhalb der Gewährleistungsfrist von zwölf (12) Monaten nach Gefahren­übergang unverzüglich nach ihrer Entdeckung VWR anzuzeigen.

Unterlässt der Käufer die rechtzeitige Beanstandung, gilt die Ware – hin­sichtlich Beschaffenheit und Menge - als vom Käufer akzeptiert. Beanstandete Ware darf nur mit dem ausdrücklichen Einverständnis von VWR zurückgesandt werden. Hat der Käufer rechtzeitig Mängel oder die Lieferung anderer als der bestellten Waren beanstandet, wird die Ware - nach Wahl von VWR - umgetauscht oder gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgenommen. Ist im Falle des Umtausches der Ware auch die Ersatzlieferung mangelhaft, räumt VWR dem Käufer das Recht auf Rücktritt oder Minderung ein. Bei rechtzeitig bean­standeten Fehlmengen hat VWR die Wahl zwischen Nachlieferung oder ent­sprechender Gutschrift. Für eventuelle Schadensersatzansprüche gilt § 10.

Hinsichtlich Garantie- und/oder Kulanz­leistungen orientieret sich VWR an den jeweiligen Bedingungen der Hersteller.

10. Haftung

VWR haftet bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet VWR bei Verletzung einer Kardinalpflicht oder einer wesentlichen Pflicht, durch deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet ist, auf Ersatz des Schadens, der voraussehbar und typisch war. Eine weitergehende Haftung, insbesondere wegen entgan­genen Gewinns und Mangelfolge­schäden, ist ausgeschlossen.

Die gesetzliche Haftung für Personen­schäden und nach dem Produkt­haftungsgesetz bleibt unberührt.

11. Zahlungsbedingungen

Zahlungsverpflichtungen aufgrund von Warenlieferungen sind innerhalb von fünfzehn (15) Tagen ab Rechnungs­datum ohne Abzug zu erfüllen. Die Zahlungsverpflichtung ist erst dann erfüllt, wenn der Rechnungsbetrag bei VWR eingegangen ist.

Bei Zahlungsverzug ist VWR berechtigt, Zinsen in Höhe der banküblichen Zinsen, mindestens jedoch in Höhe von acht (8) Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz zu berechnen. VWR ist berechtigt, Vorauskasse zu verlangen.

Eine Zurückhaltung der Zahlung oder eine Auf­rechnung mit Gegenansprüchen des Käufers ist unzulässig, es sei denn, die Gegenansprüche sind unbestritten oder rechtskräftig festgestellt.

12. Geräterücknahme

Sofern es sich beim Käufer um einen gewerblich tätigen Endkunden handelt, nimmt VWR die nach dem 13.08.2005 an diesen verkaufte Geräte nach Nutzungsbeendigung gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zurück und entsorgt diese ordnungsgemäß. Der Endkunde hat jedoch die anfallenden Rücklieferungs- und Entsorgungskosten zu übernehmen bzw. VWR zu ersetzen. Über die Nutzungsbeendigung hat der Endkunde VWR schriftlich zu informieren.

Der Anspruch auf Kostenübernahme durch den Endkunden verjährt nicht vor Ablauf von zwei (2) Jahren nach Nutzungsbeendigung. Diese zweijährige Frist beginnt frühestens mit Zugang der schriftlichen Mitteilung des Endkunden über die Nutzungsbeendigung bei VWR.

Für den Fall, dass der Käufer ein Händler ist, hat dieser seinem Kunden – sofern dieser ebenfalls gewerblich tätig ist – die Verpflichtung aufzuerlegen, dass der Kunde des Käufers das Gerät nach Nutzungsbeendigung auf eigene Kosten ordnungsgemäß zu entsorgen hat. Unterlässt der Käufer dies, so hat er selbst die von VWR gelieferten Geräte nach Nutzungsbeendigung auf eigene Kosten zurückzunehmen und ordnungsgemäß zu entsorgen. VWR empfiehlt dem Händler, dafür Sorge zu tragen, dass die Verjährung seines Anspruches gegen seinen Kunden auf kosten­pflichtige Entsorgung erst nach Beendigung der Nutzung zu laufen beginnt.

13. Dekontaminationserklärung des Käufers

Geräte oder andere Materialien, die an VWR übergeben werden, müssen vom Käufer bzw. vom Letztanwender dekontaminiert werden. Die Dekonta­mination wird durch eine Dekon­taminationsbescheinigung bestätigt. die der Ware beigefügt wird.

Für Schäden jedweder Art, die aus einer fehlenden Reinigung und/oder Dekon­tamination entstehen, haftet der Käufer bzw. der Letztanwender in vollem Umfang.

Jeder Besitzer eines Gerätes ist verpflichtet, diese Information bei Verkauf oder Überlassung weiter­zugeben.

Für die Rückgabe von Mehrweg­verpackungen gilt ausschließlich § 19.

14. Eigentumsvorbehalt

Alle von VWR gelieferten Waren bleiben Eigentum von VWR, bis der Käufer seine gesamten Verbindlichkeiten aus den gegenseitigen Geschäftsbeziehungen bezahlt hat.

Bei der Verarbeitung der von VWR gelieferten Waren durch den Käufer erwirbt VWR Miteigentum an den neu entstehenden Waren. Alle Forderungen aus dem Verkauf von Waren an denen VWR Eigentumsrechte zustehen, tritt der Käufer schon jetzt im Umfang des Eigentumsanteils von VWR an den verkauften Waren zur Sicherung an VWR ab. Der Käufer hat VWR jede Beeinträchtigung ihrer Rechte an der in ihrem Miteigentum stehenden Ware, insbesondere Pfändungen und sonstige Beschlagnahmungen, unverzüglich mitzuteilen. Kommt der Käufer seinen Verpflichtungen gegenüber VWR nicht in vollem Umfang nach, muss er auf Verlangen die Ware an VWR herausgeben, ohne dass VWR vom Vertrag zurücktritt.

15. Unverbindliche Beratung

VWR berät ihre Käufer anwendungs­technisch nach bestem Wissen im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten, jedoch unverbindlich. Das gilt insbesondere auch hinsichtlich der Beachtung irgendwelcher Schutzrechte Dritter. Die Vorschläge von VWR entbinden die Käufer nicht von dem Erfordernis, die Waren in eigener Verantwortung auf die Eignung für die vorgesehenen Zwecke zu prüfen.

16. Produktverwendung

Die von VWR gelieferten Produkte sind unter Beachtung der Vorgaben in den Dokumentationen und Spezifikationen des Herstellers zu verwenden. Die ordnungsgemäße Verwendung liegt allein in der Verantwortung des Käufers. Dennoch darf VWR einige Produkte (z. B. Wirkstoffe) nicht verkaufen, da VWR als Händler die gesetzlichen Anforderungen (z. B. Vorgaben der EU-Richtlinien für GMP im Bereich menschlicher und tierischer Arzneimittel) nicht erfüllen kann.

Die von VWR gelieferten Produkte können daher nicht als Wirkstoffe in der Human- oder Tiermedizin eingesetzt werden. Vor einer beabsichtigten Verwendung als pharmazeutische, kosmetische und Lebensmittel-Zusätze, als landwirtschaftliche Hilfsstoffe, als Pestizide oder für den Hausgebrauch ist die lokale Verkaufsorganisation von VWR zu kontaktieren.

Käufer, die beabsichtigen, Produkte für pharmazeutische, kosmetische, Lebens­mittel- oder sonstige Zwecke einzusetzen, müssen ihre eigenen Risikobeurteilungen durchführen und sicherstellen, dass sie in Überein­stimmung mit den lokalen gesetzlichen Anforderungen und Vorgaben (z. B. der Europäischen Pharmakopöe) handeln.

In keinem Fall kann VWR haftbar gemacht werden, wenn der Käufer ein Produkt für einen nicht vorgesehenen Verwendungszweck einsetzt.

Zudem liegt es in der alleinigen Verantwortung des Käufers, die maßgeblichen gesundheits- und sicher­heitsrelevanten sowie sonstigen rechtlichen Vorschriften einzuhalten und die dafür erforderlichen Maßnahmen im Zusammenhang mit und bei der Lagerung, dem Transport, dem Verkauf und der Verwendung der Produkte zu veranlassen.

17. Anzuwendendes Recht

Das Vertragsverhältnis unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des Überein­kommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf finden keine Anwendung.

18. Erfüllungsort

Erfüllungsort für die Verpflichtungen von VWR ist der Sitz ihrer jeweiligen Niederlassung bzw. der Nebenstelle der jeweiligen Niederlassung, von dem aus die Lieferung erfolgt. Erfüllungsort für die Verpflichtungen des Käufers, insbesondere für die Zahlung, ist Ismaning.

19. Pfandsystem

Mehrwegverpackungen oder -behälter ("Mehrwegverpackungen") bleiben Eigentum des jeweiligen Herstellers und werden dem Käufer nur leihweise überlassen.

VWR behält sich das Recht vor, für die Überlassung von Mehrwegverpackungen einen Pfandbetrag zu erheben. Die Höhe richtet sich nach den Vorgaben des jeweiligen Vorlieferanten. Der Pfand­betrag wird bei Rückgabe unversehrter, restentleerter und frachtfrei zurück­gesendeter Mehrwegverpackungen voll­ständig erstattet.

Für den Fall, dass die Mehrweg­verpackung nicht oder beschädigt zurückgegeben und/oder vom Käufer zweckentfremdet wird, verliert der Käufer seinen Anspruch auf Rückerstattung des Pfandbetrages. Entstehen VWR aufgrund nicht restentleerter oder zweckentfremdeter Mehrwegverpackungen Reinigungs- oder Entsorgungskosten, so hat der Käufer VWR diese zu ersetzen.

20. Gerichtsstand

Für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist, wenn der Käufer Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, Darmstadt ausschließlicher Gerichts­stand.

21. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen unwirk­sam sein, so wird die Gültigkeit der anderen Bestimmungen hierdurch nicht berührt.

VWR International GmbH, Darmstadt
Handelsregister Darmstadt, HRB 7359

Stand: Februar 2016

Print These Terms