Die „STAMP“ Auswahlhilfe für Schläuche

Der einfachere Weg, Pumpenschläuche auszuwählen: Verwenden Sie einfach „STAMP“

Eine erfolgreiche Auswahl der Schläuche führt zu einem System, das eine optimale Leistung erbringt und spätere Überarbeitungen und Fehlersuchen vermeidet. Um eine gut durchdachte Auswahl für Ihre Anwendung zu treffen, merken Sie sich einfach das Akronym STAMP.

Die nachstehenden Informationen sollen Ihnen als Hilfe für die Auswahl und Spezifikation von flexiblen Schläuchen dienen. Die richtige Anwendung dieser Auswahlhilfe erleichtert die Planung von Flüssigkeitssystemen, sorgt für optimale Leistung und reduziert den Aufwand für Überarbeitungen und Fehlersuchen im weiteren Verlauf des Projekts.

Bei der Auswahl der richtigen Schläuche für Ihre Anwendung gibt es mehrere Faktoren zu berücksichtigen, von denen die meisten oftmals nicht beachtet werden, bis es zu spät ist. Um den Prozess zu vereinfachen, merken Sie sich alle Faktoren einfach mithilfe des Akronyms „STAMP“.

Jeder Buchstabe verweist auf eine wichtige Komponente des Auswahlprozesses: „Size (Größe), Temperature (Temperatur), Application (Anwendung), Media (Medium) und Pressure (Druck)“. Für jeden Buchstaben gibt es weitere wichtige Details zu beachten, die in dieser Auswahlhilfe erläutert werden.

Lab Tubing

S – Size (Größe)

Bei der Größe sind immer der Innendurchmesser, der Außendurchmesser und die Wandstärke zu berücksichtigen, aber auch die Schnittlänge ist ein wichtiger Faktor, der oft vergessen wird. Innendurchmesser, Außendurchmesser und Wandstärke spielen eine wichtige Rolle bei den Druck- und Vakuumwerten und müssen bei der Entscheidung berücksichtigt werden. Die Toleranzen sind auch für Leckstellen und kritische Abmessungen des Designs von Bedeutung. Wenn Sie die Anschlussmöglichkeiten des Endbenutzers kennen, können Sie die richtige Passform gewährleisten und spätere Probleme ausschließen.

T – Temperature (Temperatur)

Die Temperatur hat vielfältige Auswirkungen auf die Auswahl der Schläuche. Die Betriebstemperatur wird aufgrund ihrer offensichtlichen Bedeutung am häufigsten berücksichtigt, aber auch die Reinigungstemperatur, die Umgebungstemperatur und die gesamte Temperaturschwankung müssen berücksichtigt werden. Plötzliche Änderungen oder extreme Temperaturen können sich negativ auf die Leistung auswirken und zu vorzeitigen Ausfällen führen. Dies führt in der Regel dazu, dass ein teureres Material die einzige Option ist. Mit den Fortschritten bei den Herstellungsmöglichkeiten kann die Erforschung von mehrschichtigen Produkten jedoch dazu beitragen, diese Kosten zu senken und gleichzeitig die Leistungserwartungen zu erfüllen.

Tangential Flow Filtration Tubing Application

A – Application (Anwendung)

Das Verständnis der Anwendung ist der komplexeste Teil des Auswahlprozesses und wird am häufigsten übersehen. Die Endverbraucher können bei der Beschreibung vage sein, entweder weil sie tatsächlich nicht wissen, welche Art von Schlauch sie benötigen, oder weil sie Angst haben, zu viele Informationen über ihr neuestes Produkt preiszugeben. In jedem Fall ist es für beide Parteien hilfreich, Antworten auf diese Fragen zu erhalten.

Regulatorische Bedenken stehen immer ganz oben auf der Liste. Es ist wichtig, zu verstehen, welche Dokumentation erforderlich ist und welche speziellen Vorschriften eingehalten werden müssen. FDA, USDA, 3A, ISO, EPA, USP und NSF haben alle unterschiedliche Anforderungen, die eine unterschiedliche Materialauswahl bedingen. Die entsprechenden Unterlagen und Zertifikate sollten vor der Bestellung geprüft und alle Details vereinbart werden, bevor die erste Lieferung eintrifft. Fehlende Unterlagen verzögern den Prozess nur und sorgen für unnötigen Ärger.

Die Kenntnis der Dynamik der Anwendung hilft bei der Auswahl des Materials im Hinblick auf Klarheit, Durometer (relative Härte), Biegeermüdung oder Abriebfestigkeit und den Einsatz der Peristaltikpumpe. Es gibt Materialien, die jeden dieser Faktoren einzeln ansprechen, und mehrschichtige Optionen, die für einen Mix dieser Faktoren konzipiert sind. Der erste Schritt besteht darin, den vollen Umfang der Anwendung zu verstehen.

M – Media (Medium)

Um sicherzustellen, dass keine Stoffe extrahiert werden, keine Adsorption/Absorption besteht und keine Partikel eingeschlossen werden, müssen Sie die zu transportierende Flüssigkeit oder das Medium kennen. Unterschiedliche Chemikalien greifen verschiedene Materialien unterschiedlich schnell an. Daher ist es für die richtige Auswahl hilfreich, den gesamten Anwendungsbereich des Produkts zu kennen. Reinigungsmittel sind oft die aggressivsten Flüssigkeiten, die verwendet werden. Sie müssen sich jedoch auch der chemischen Reaktionen bewusst sein, die durch wechselnde Flüssigkeiten verursacht werden können. Oftmals werden die in der Umgebung vorhandenen Chemikalien übersehen, die entweder in der Luft um das Schlauchprodukt herum vorhanden sind oder durch Lecks oder Kondensatbildung austreten. Wenn die Flüssigkeit sehr aggressiv ist, können mehrschichtige Produkte gewählt werden, um den Barriereschutz zu unterstützen und die Gesamtmaterialkosten zu senken.

Einige Materialien können mit engeren Toleranzen für engere Verbindungen hergestellt werden, um Leckstellen zu vermeiden, während andere mit einer glatteren Innenoberfläche für eine bessere Spülung hergestellt werden können. Die Kenntnis der zu transportierenden Flüssigkeit kann dazu beitragen, die Effizienz Ihres Projekts zu maximieren, indem die Spülung erleichtert wird und kostspielige Leckagen vermieden werden. Auch die Sicherheit spielt bei der Materialauswahl eine Rolle. Einige Anforderungen verlangen, dass die zu fördernde Flüssigkeit sichtbar ist. Das bedeutet, dass das Material eine ausreichende Durchsichtigkeit aufweisen muss, um den Flüssigkeitsweg zu sehen und zu erkennen, ob Flüssigkeit vorhanden ist. Andere Optionen erfordern eine Kennzeichnung der verschiedenen Chemikalien durch farbige Schläuche oder spezielle Markierungstexte. Dies ist möglich und ein wachsender Trend bei den Bemühungen, die Sicherheit in Unternehmen zu verbessern. Wenn Sie daran interessiert sind, sollten Sie sich vergewissern, dass der Hersteller Ihrer Wahl diese Art von Optionen auch umsetzen kann.

Peristaltic Pump Tubing

P – Pressure (Druck)

Vakuum und Überdruck belasten jedes Schlauchprodukt. Die Nichtbeachtung dieser Faktoren kann bei der Verwendung des Produkts zu gefährlichen Bedingungen führen. Erhöhte oder verringerte Temperaturen verringern die Druckbewertung von Materialien erheblich und es müssen geeignete Maßnahmen ergriffen werden. Eine Änderung der Wandstärke kann dazu beitragen, die Druckbewertung zu erhöhen, ebenso wie eine Verringerung des Gesamt-AD/ID. Wenn dies keine Option ist, können mehrschichtige Produkte aus verschiedenen Materialien helfen, den gewünschten Druck zu bewältigen und den korrekten Zustand im Flüssigkeitsweg aufrechtzuerhalten.

Der Druck, der während des normalen Betriebs entsteht, ist nicht die einzige Bedingung, die bei der Auswahl der richtigen Laborschläuche eine Rolle spielt. Reinigungszyklen können die extremsten Druckbedingungen erzeugen und müssen bei der Auswahl berücksichtigt werden.

Zusammenfassung

Die „STAMP“ Auswahlhilfe soll den Auswahlprozess über ein eingängliches Akronym vereinfachen. Bei der Auswahl Ihres Produkts ist wie immer die Qualität von größter Bedeutung. Scheuen Sie sich nicht, den Hersteller nach seinem Qualitätsprozess zu fragen oder das Werk zu besichtigen, um herauszufinden, wie Ihr Produkt entwickelt und hergestellt wird. Sollte in der Praxis einmal etwas schief gehen, möchten Sie sicher sein, dass Ihr Hersteller über alle unterstützenden Qualitätsunterlagen verfügt.

Zuletzt aktualisiert: